4. Lauf zur Deutschen MonkeyCross Meisterschaft 2016 im Badischen Flehingen

Am Samstag den 23.07.2016 ging es zum 4. Lauf der diesjährigen MonkeyCross Meisterschaft nach Flehingen in die Nähe von Karlsruhe.

Nach starken Regenfällen in der Nacht von Freitag auf Samstag war die geplante Reihenfolge der Trainings zunächst nicht umsetzbar. Der starke Regen setzte einige Streckenabschnitte komplett unter Wasser und die Fahrer der Klasse 0 mussten auf ihre Trainings am Vormittag verzichten.

 

In der Klasse 0 starteten die Fahrer ohne Trainings jedoch mit einer Einführungsrunde auf der, extra für diese Klasse, verkürzten Strecke. Mike Schlauderer aus Weilheim konnte sich am besten auf die schwierigen Bedingungen einstellen und mit großem Vorsprung den Tagessieg einfahren. Henrique Silva durfte sich knapp vor Madox Löffler, der auf dem dritten Podest Platz ins Ziel kam, über Platz 2 freuen. Bei seinem ersten Rennen fuhr Hannes Staib einen tollen vierten Platz ein.

 

Die Klasse 1 durfte an diesem Tag als erstes einen Lauf auf der gesamten Strecke fahren. Nico Schlauderer aus Weilheim sicherte sich durch zwei dominante Läufe den Tagessieg vor seinem Teamkollegen vom powered by H.S. Team Fabian Schlichter. Tobias Jaissle kam auf Platz 3 liegend knapp vor Nico Hofmann aus Crailsheim und Vincent Aierle aus Wernau.

 

Bei den Pitbike Junioren kam der Schlierbacher Thyren Przybyla als erster über die Ziellinie. Nach seinem Tagessieg vor einer Woche durfte der Wernauer Marvin Thum dieses Wochenende den zweiten Podest Platz einnehmen, dicht gefolgt von seiner Schwester Alexa. Nach einem Ausfall im ersten Lauf konnte Lisa Jaissle aus Weilheim noch einen vierten Gesamtrang einfahren.

 

Bei den Pitbike Open musste der Bissinger Kay Baamann nach einem Sturz im zweiten Lauf auf den Tagessieg verzichten und sich hinter Samuel Trotter aus Freiburg auf dem zweiten Platz einordnen. Charlie Jerg aus Heratskirch wurde, trotz zweier Zweiter Plätze mit einem Punkt Abstand hinter den auf Platz eins und zwei, mit gleicher Punktzahl, liegenden, dritter. Matthias Hackner aus Sparwiesen durfte auf dem vierten Platz liegend über die Ziellinie fahren. Thomas Ziegler aus Altshausen konnte nach einem Technischen Defekt leider nicht an den Wertungsläufen teilnehmen.

 

In der Klasse 4 zeigte der Hepsisauer Moritz Hummel mit zwei klaren Laufsiegen, dass der zweite Platz in Feuchtwangen nicht als Formtief einzuordnen war. Der Crailsheimer Lars Hofmann verwies seinen Vater an diesem Wochenende mit zwei hart umkämpften Läufen auf den dritten Platz. Dominik Posavec meldete sich nach kurzer Verletzungspause mit einem guten vierten Platz im Rennzirkus zurück.

 

Bei den Gespannen musste das Favoritenteam um Chris Sigmund und Sven Götz, bereits nach den Training am Vormittag wegen einem technischen Defekt abbrechen. Somit konnten die Vorjahresmeister Christoph Bachofer und Sören Schäfer einen weiteren Tagessieg verbuchen. Max Schäfer und Dominik Haußmann fuhren durch zwei konstante Rennläufe auf Platz 2 dicht gefolgt vom Kirchheimer Brüderpaar Steffen und Fabian Maier. Uwe Schlotz und Thomas Knoblauch wurden vierter, knapp vor Marco Jorde und Mike Münzner.

 

Auch an diesem Rennen gab es für die Zuschauer eine Open Klasse in der die Lokalmatadoren Loris und Denny Epprecht an den Start gingen. Loris konnte sich nur knapp vor dem Ochsenwanger Robin Schumann den Tagessieg einholen. Denny Epprecht wurde dritter knapp vor dem Hepsisauer Moritz Hummel, der an diesem Wochenende wieder in zwei Klassen an den Start ging.

 

Der HMV wünscht allen Gönnern und Freunden eine schöne und erholsame Sommerpause. Das nächste Rennen findet am 18. September im bayrischen Feuchtwangen statt. Infos unter www.hmv-hepsisau.de

3. Lauf zur Deutschen MonkeyCross Meisterschaft 2016 Rennbericht

Am vergangenen Wochenende lud der MSC Feuchtwangen zum dritten Lauf der Deutschen MonkeyCross Meisterschaft ein.
Bei hochsommerlichen Temperaturen starteten die Fahrer auf die durch das Wässern sehr anspruchsvolle Strecke.
In der Klasse 0 gewann Mike Schlauderer mit zwei klaren Start / Ziel Siegen. Platz 2 ging an Henrique Silva vor Maximilan Mayer. Madox Löffler kam nach einem kleinen Sturz als vierter ins Ziel.
In Klasse 1 ging der Tagessieg nach zwei engen Läufen an den Weilheimer Nico Schlauderer vor seinem Teamkollegen Fabian Schlichter. Tobias Jaissle sicherte sich vor dem Lokalmatador Nico Hofmann den dritten Platz. Vincent Aierle schloss den Tag auf Platz fünf ab.
Bei den Pitbike Junioren fuhr Marvin Thum seinen ersten Tagessieg ein. Thyren Przybyla kam knapp vor Lisa Jaissle ins Ziel. Alexa Thum sicherte sich vor Florian Whitford den vierten Platz.
Charlie Jerg konnte sich mit seinem erneuten Tagessieg den Vorsprung auf Samuel Trotter, der dritter wurde, verkürzen. Kay Baamann kam als zweiter ins Ziel. Mario Schoner konnte sich nach mehreren Platzwechseln mit Thomas Ziegler den vierten Platz nach Hause nehmen.
Nach einem Sturz und riskanter Aufholjagd musste sich der Hepsisauer Moritz Hummel nach zwei ungeschlagenen Jahren erstmals mit Platz zwei begnügen. Erster wurde knapp vor ihm der Crailsheimer Armin Hofmann. Platz 3 ging an Volker Osborne vor Lars Hofmann.
Der amtierende Meister bei den Gespannen konnte auch in Feuchtwangen mit zwei Laufsiegen den Gesamtrang eins nach Hause fahren. Chris Sigmund und Sven Götz kamen auf Platz 2 ins Ziel. Tim Waldschmidt und Hannes Hummel konnten knapp vor Marco Jorde und Mike Münzer und dem Brüdergespann Steffen und Fabian Maier auf Platz drei die Meisterschaftsplatzierung bestätigen. Marcel Braun und Max Pauling konnten bei ihrem ersten Start überhaupt einen guten sechsten Platz vor dem Gespann mit Sascha Ebensperger und Günther Waldschmindt über die Ziellinie fahren.

2. Lauf zur deutschen MonkeyCross Meisterschaft 2016 Rennbericht

Am 9. Juli ging es für die Akteure des Rennzirkus ins Bayrische Gablingen in der Nähe von Augsburg. Bei staubender Hitze und ca 35 Grad kämpften die Fahrer um Meisterschaftspunkte.
In der Klasse 0 konnte sich der Weilheimer Mike Schlauderer mit zwei Laufsiegen den ersten Platz sichern. Henrique Silva durfte sich vor Madox Löffler auf Platz 3 liegend über eine Podiumsplatzierung freuen.
Der Tagessieg in der Klasse 1 ging an Nico Schlauderer, dicht gefolgt von Fabian Schlichter. Tobias Jaissle kam als dritter ins Ziel. Nico Hofmann aus Crailsheim sicherte sich nach häufigen positionswechseln den 4. Platz kurz vor dem aus Wernau kommenden Vincent Aierle
Bei den Pitbike Junioren war der Tagessieg heiß umkämpft. Nach mehreren Führungswechseln in beiden Läufen konnte der Holzmadener Alexander Deter den Tagessieg trotz Punktgleichheit mit Thyren Przybyla nach Hause holen. Platz 3 ging an Marvin Thum, dicht gefolgt von seiner kleinen Schwester Alexa. Florian Whitford aus Gammelshausen wurde 5.
Nach dem Ausfall des Bissingers Kay Baamann im ersten Lauf, ging der Tagessieg bei den Pitbike Open an Charlie Jerg vor dem Gesamtführenden Samuel Trotter der mit Gesamtrang 2 nach Hause ging. Platz 3 ging an Philip Meyer vor Thomas Ziegler und Josef Meyer. Kay Baamann musste sich nach dem Technischen Defekt im ersten und einem klaren Sieg im zweiten Lauf mit dem 6. Gesamtplatz begnügen.
In der Klasse 4 konnte sich Moritz Hummel den Tagessieg sichern. Armin Hofmann konnte vor Fabian Maier und seinem Sohn Lars Hofmann den zweiten Platz einnehmen.
Bei den Gespannen fuhren Chris Sigmund und Sven Götz zwei Laufsiege und somit den Tagessieg ein. Vorjahrensmeister Christoph Bachofer und Sören Schäfer wurden 2. Tim Waldschmidt und Hannes Hummel konnten auf dem dritten Platz knapp vor Sascha Ebensperger und Günther Waldschmidt durch das Ziel fahren. Marco Jorde und Mike Münzer wurden 5. Uwe Schlotz und Thomas Knoblauch wurden bei ihrem ersten Rennen diesen Jahr 6.

1. Lauf zur Deutschen MonkeyCross Meisterschaft 2016 Rennbericht

Erster Lauf zur Deutschen MonkeyCross Meisterschaft im Rheinland Pfälzischen Maitzborn am 29.05.2016

 

Durch den Regen von Samstag auf Sonntag begann der Renntag eher mit feuchten Streckenbedingungen. Die änderte sich jedoch im Tagesverlauf und der Boden wurde griffig und schaffte so optimale Streckenverhältnisse für die Fahrer. Auch an diesem sonnigen Tag, konnte sich der HMV über asylsuchende Helfer als Streckenposten aus Eritrea freuen. In gewohnter Manier sorgte auch in diesem Jahr, bei der 32. Auflage des Maitzborner Rennens, der Streckenbesitzer Bernd Ohlinger und sein Team für eine tolle Atmosphäre auch abseits der Strecke.

In der Klasse 0 bis 50 ccm konnte sich der Weilheimer Mike Schlauderer mit zwei Laufsiegen den Gesamtsieg sichern. Madox Löffler konnte im ersten Lauf den zweiten Platz einfahren musste sich jedoch im zweiten Lauf Henrique Silva geschlagen geben und freute sich über den dritten Gesamtrang.

In der Klasse 1 bis 100 ccm durfte der große Bruder von Mike Schlauderer, nämlich Nico Schlauderer, zwei starke Läufe verbuchen, dicht gefolgt von Fabian Schlichter, der sich vor Tobias Jaissle den zweiten Tagesrang sicherte. Der Crailsheimer Nico Hofmann wurde vierter. Vincent Aierle aus Wernau kam auf Rang fünf vor Loris Lachmuth ins Ziel.

Der Tagessieg in der Klasse 2 ging an Thyren Przybyla der vor der einzigen Frau im MonkeyCross Feld Lisa Jaissle ins Ziel kam.

Druch einen besseren zweiten Lauf ging der Tagessieg in der Klasse 3 an Samuel Trotter der nur knapp vor Kay Baamann die Ziellinie überquerte. Dritter wurde Andreas Hettich vor Charlie Jerg und Thomas Ziegler.

Mit zwei Laufsiegen konnte sich in der Klasse 4 der Weilheimer Moritz Hummel den Tagessieg sichern. Die Plätze zwei und drei gingen an Armin und Lars Hofmann (Vater und Sohn). Dominik Posavec konnte sich trotz eines Sturzes noch Rang vier sichern.

In der Gespannklasse kamen Christoph Bachofer und Sören Schäfer mit zwei Laufsiegen auf Gesamtrang eins. Chris Sigmund und Sven Götz konnten nur knapp dahinter den zweiten Gesamtrang einfahren. Spektakulär waren die Kämpfe um Platz drei bis fünf. Hier sicherten sich Tim Waldschmidt und Hannes Hummel den dritten Platz , die trotz Punktgleichheit durch das bessere Ergebnis im zweiten Lauf die Nase vorn hatten. Platz vier ging an Max Schäfer und Dominik Haußmann vor Sascha Ebensperger und Günther Waldschmidt. Sechster wurden die Brüder Steffen und Fabian Maier.

In der Openklasse konnte sich Moritz Hummel ebenfalls den Tagessieg sichern. Zweiter wurde Christian Michel nur knapp vor Michael Binz. Der vierte Platz ging an Julia Degout, die vor Markus Heilenmann ins Ziel kam.

 

1.Lauf zur Deutschen MonkeyCross Meisterschaft 2016 in Maitzborn

Der HMV ist Ausrichter des 1. Laufs zur Deutschen MonkeyCross Meisterschaft 2016.

Wir freuen uns auch dieses Jahr bei Ohlingers ein Rennen austragen zu dürfen und hoffen auf volle Startgatter.

Anreise und Training sind bereits ab Donnerstag möglich.

 

Anmeldungen für die Open Klasse bitte an schriftfuehrer@hmv-hepsisau.de

 

Zeitplan Maitzborn 2016

 

Wegbrschreibung:

 

Man fährt die Autobahn A 61 Richtung Koblenz,
Ausfahrt Rheinböllen, auf der B50 bleiben Richtung Simmern, rechts
Mülldeponie danach nächste Abfahrt runter, dann links Kirchberg durch Ort
ganz durch, am Friedhof links dann ist man schon Richtung Strecke.

Wichtige Info an Mitglieder

Liebe HMV´ler,
unter der Registerkarte „Über Uns“ findet ihr neuerdings die Seite Internes.
Auf dieser Seite werden alle geplanten Arbeitsdienste, in den entsprechenden Plänen dafür, aufgelistet.

Bitte lasst euch für die gewünschten Schichten zeitnah eintragen, das hilft dem Wirtschaftsdienst und euch besser planen zu können.
Alle freien Schichten sind Grün hinterlegt, Belegte werden Rot markiert. Die Listen werden regelmäßig aktualisiert.

Danke für eure Mitarbeit